Lexikon
Du befindest dich hier:

Hormonimplantat

Verhütungsmittel

 

Das Hormonimplantat ist ein kleines Stäbchen, das von einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin unter die Haut an der Innenseite des Oberarms eingepflanzt wird. Von dort werden kleine Mengen Gestagen in den Körper abgegeben, die eine Schwangerschaft über einen Zeitraum von drei Jahren sicher verhindern sollen. Das Gestagen unterdrückt den Eisprung und verändert den Schleim in der Gebärmutter.

Das Verhütungsstäbchen kann zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder entfernt werden. Die Sicherheit des Hormonimplantats ist sehr hoch, wenn es korrekt eingesetzt wird. Deshalb ist es wichtig, dass die Frauenärztin oder der Frauenarzt die korrekte Lage des Implantats überprüft.

Zurück

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Mädchenfragen

sex ’n’ tipps - Mädchenfragen Informationen über Körperentwicklung und Sexualität für Mädchen und junge Frauen in der Pubertät

Hattest Du schon Dein "erstes Mal"?

Ergebnis anzeigen