Du befindest dich hier:

Geburt

Auch: Entbindung

 

Die Entwicklung von der befruchteten Eizelle bis zur Geburt des Kindes dauert durchschnittlich etwa 266 Tage (ca. 9 Monate). Zwei Wochen kürzer oder länger sind aber ganz normal. Bei der Geburt zieht sich die Muskulatur der Gebärmutter in einem bestimmten Rhythmus zusammen: Die Wehen setzen ein. Damit hilft die Mutter dem Baby, den Weg aus der Gebärmutter herauszuschaffen.

Für viele Frauen ist die Geburt ziemlich anstrengend und schmerzhaft. Aber wenn es geschafft ist, sind die Schmerzen bald wieder vergessen. Neben dieser natürlichen Geburt ist es manchmal notwendig, dass Kind durch den Bauch zu holen. Das nennt man Kaiserschnitt.

Für viele werdende Mütter und Väter ist es eine große Hilfe, vor dem großen Ereignis über die Geburt zu lesen oder sich zu informieren, zum Beispiel in einem Geburtsvorbereitungskurs.

Zurück

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Mädchenfragen

sex ’n’ tipps - Mädchenfragen Informationen über Körperentwicklung und Sexualität für Mädchen und junge Frauen in der Pubertät

Kleiner Sprachführer

"Ich habe Beschwerden/Schmerzen ... im Kopf, im Bauch, im Hals."

I’ve got a headache/a, stomach ache/a, sore throat.
J’ai mal à la tête, au ventre, à la gorge.
Tengo dolor ... de cabeza, de barriga, de garganta.
Ho disturbi/dolori ... alla testa, alla pancia, al collo.

Zeige alle:  

Hattest Du schon Dein "erstes Mal"?

Ergebnis anzeigen
Login Community

Nach oben