Du befindest dich hier:

Vagina

Sicher und geschützt liegt die Scheide (medizinisch: Vagina, umgangssprachlich u.a. auch Muschi oder Möse genannt) als weibliches Geschlechtsorgan hinter den äußeren und inneren Venuslippen verborgen.

 

Die inneren Venuslippen umschließen den Scheideneingang und die darüber liegende Harnröhrenöffnung. Oben an der Spitze der inneren Venuslippen liegt die Klitoris.

Hinter dem Scheideneingang liegt die Scheide als schlauchförmige, elastische Verbindung zur Gebärmutter und ist von Frau zu Frau unterschiedlich lang, im Durchschnitt zwischen 7 und 12 Zentimetern.

Aus der Scheide fließen das Regelblut und die Scheidenflüssigkeit. Die Scheide hat ein raffiniertes Selbstreinigungssystem, mit dem sie sich vor den meisten Infektionen (aber nicht vor sexuell übertragbaren Infektionen) schützen kann: Die Seitenwände sondern eine Flüssigkeit ab, die leicht säure- und salzhaltig ist; manchmal kann die Säure auch riechen. Wenn das Mädchen oder die Frau sexuell erregt sind, wird diese Flüssigkeit verstärkt produziert. Sie macht die Venuslippen und den Scheideneingang feucht und dient so als natürliches Gleitmittel. Siehe auch: 'Scheide'

Zurück

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Mädchenfragen

sex ’n’ tipps - Mädchenfragen Informationen über Körperentwicklung und Sexualität für Mädchen und junge Frauen in der Pubertät

Kleiner Sprachführer

"Ich möchte dir nicht wehtun."

I don’t want to hurt you.
Je ne voudrais pas te faire mal.
No quisiera herirte.
Non voglio farti del male.

Zeige alle:  

Hattest Du schon Dein "erstes Mal"?

Ergebnis anzeigen
Login Community

Nach oben