Du befindest dich hier:

Pubertät

Entwicklungsphase zwischen Kindheit und Erwachsenenalter.

 

Ein wichtiges äußeres Merkmal dieser Phase ist die Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale bei Jungen und Mädchen: Die Stimme des Jungen wird tiefer, ihm wachsen Bart und Schamhaare, Rücken und Brust werden breiter, er erlebt seinen ersten Samenerguss.

Beim Mädchen wachsen Brüste und Schamhaare. Es bekommt seine Regel und seine Hüften werden breiter.

Die Pubertät beginnt bei Mädchen meistens irgendwann ab dem 10. Lebensjahr, bei Jungen etwa zwei Jahre später und ist bis zum 20. Lebensjahr abgeschlossen.

Neben der körperlichen Entwicklung vollziehen sich in der Pubertät auch bedeutende geistige und seelische Veränderungen, die bei den Betroffenen oftmals Stimmungsschwankungen und Launenhaftigkeit auslösen können. Auf der Suche nach ihrem eigenen Weg ist das Verhältnis zur älteren Generation (vertreten durch Eltern, Lehrer/Lehrerinnen oder Vorgesetzte) in dieser Zeit häufig durch heftige Auseinandersetzungen gekennzeichnet. Stattdessen gewinnt die Gruppe der gleichaltrigen Freundinnen und Freunde (Clique, oder wissenschaftlich auch "Peer Group" genannt) zunehmend an Bedeutung.

Für viele ist es die Zeit der ersten Liebe und der ersten sexuellen Erfahrungen.

Zurück

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Mädchenfragen

sex ’n’ tipps - Mädchenfragen Informationen über Körperentwicklung und Sexualität für Mädchen und junge Frauen in der Pubertät

Kleiner Sprachführer

"Hau ab!"

Clear off !
Dégage !
¡Lárgate!
Vattene !

Zeige alle:  

Hattest Du schon Dein "erstes Mal"?

Ergebnis anzeigen
Login Community

Nach oben