Thema: Verhütung - Monatspackung der Pille und ausgepacktes Kondom
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Hormonspirale

  • Die Hormonspirale ist ein kleiner, T-förmiger Kunststoff-Rahmen.
  • Sie wird von einer Frauenärztin oder einem Frauenarzt in die Gebärmutter eingelegt.
  • Die Spirale gibt künstliche weibliche Hormone in die Gebärmutter ab.
  • Sie ist bis zu fünf Jahre wirksam.
  • Sie eignet sich am besten für erwachsene Frauen.

Was ist eine Hormonspirale?

Die Hormonspirale ist ein kleines, leicht biegsames T-förmiges Gebilde. Die meisten Hormonspiralen sind etwa 3 mal 3 Zentimeter groß. In der Spirale ist das Hormon Gestagen, das in die Gebärmutter abgegeben wird. Es macht den Gebärmutterhalsschleim dicker und für die Spermien fast undurchlässig. Außerdem hemmt es die Beweglichkeit der Spermien und den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Damit wird verhindert, dass sich eine eventuell befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann.

 

 

Wie wird eine Hormonspirale angewendet?

Die Hormonspirale wird von der Frauenärztin oder vom Frauenarzt in die Gebärmutter eingesetzt und bleibt dort bis zu 5 Jahre.

Sie eignet sich am besten für erwachsene Frauen. Warum das so ist, ist noch nicht abschließend geklärt. Man vermutet, dass viele Spiralen-Modelle bei Mädchen noch nicht so gut passen und deshalb etwas häufiger abgestoßen werden.

Die Hormonspirale verhütet sicher und ist bis zu 5 Jahre wirksam.

 

Welche Nebenwirkungen kann es geben?

Schmierblutungen, Kopfschmerzen, Spannungsgefühl in den Brüsten, gelegentlich auch Akne. Bei fast der Hälfte der Mädchen und Frauen wird die Menstruation (Monatsblutung) schwächer oder bleibt sogar ganz aus. Das Einsetzen der Hormonspirale kann schmerzhaft sein.

 

Was kostet eine Hormonspirale?

Bei gesetzlich Versicherten übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die meisten Verhütungsmittel bis zum 22. Geburtstag. Ab 18 Jahren müssen junge Frauen etwas zuzahlen. Privat versicherte Mädchen und Frauen müssen die Kosten in jedem Alter selbst tragen. Am besten direkt die Frauenärztin oder den Frauenarzt fragen. Die Hormonspirale kostet zwischen 250 und 400 Euro. Das sind weniger als 100 Euro im Jahr. Der Preis lässt sich also ungefähr mit dem für die Pille vergleichen.

 

Vorteile: sehr sicher; man muss nicht dran denken; verkürzt meist die Menstruation (Monatsblutung)

 

Nachteile: Einsetzen kann schmerzhaft sein; die Kosten für mehrere Jahre Schutz fallen einmalig an; teurer als anderen Methoden wenn sie frühzeitig herausgenommen werden muss; Nebenwirkungen möglich; schützt nicht vor sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und HIV


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Login Community

Nach oben