Thema: Sex - die Füße von zwei übereinander liegenden Menschen schauen unter einer Bettdecke am Bettend vor
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Scheidenflüssigkeit

  • Die Scheide stellt bei Erregung eine Flüssigkeit her. Bleibt die Scheide trocken, kann das Eindringen des Penis schmerzhaft sein.
  • Wenn man sich viel Zeit für ein schönes Vorspiel nimmt, kann die Erregung gesteigert werden.

Die Bildung von Scheidenflüssigkeit kann unterschiedlich lange dauern. Wenn du mit deinem Partner oder deiner Partnerin schlafen willst, und die Scheide ist noch trocken, tut es weh, wenn der Penis eindringt. Das ist ein Zeichen, dass du noch nicht genug erregt bist. Vielleicht bist du noch nicht bereit? Oder unsicher, ängstlich oder aufgeregt? Dann solltet ihr miteinander reden. Gegenseitiges Vertrauen und eine entspannte Atmosphäre sind eine gute Basis.

Natürliches Gleitmittel

Wenn das Mädchen sehr erregt ist, öffnet sich der Scheideneingang und die Scheide wird feucht. Es wird vermehrt Scheidenflüssigkeit freigesetzt. Diese ist beim Miteinanderschlafen ein natürliches Gleitmittel, damit es nicht wehtut, wenn der Penis in die Scheide eindringt.

Was Du empfindest!

Lasst euch viel Zeit, um euch zu streicheln und zärtlich zu sein. Dabei werdet ihr immer erregter und kommt euch näher.  Zeige oder sage, welche Berührungen du erregend oder nicht so schön findest und wo und wie du gestreichelt oder geküsst werden möchtest. Er oder sie kann nicht alles wissen!


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Login Community / Chat

Nach oben