Thema: Sex - die Füße von zwei übereinander liegenden Menschen schauen unter einer Bettdecke am Bettend vor
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

HPV und Impfung

  • Humane Papillomaviren, kurz HPV, zählen zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI).
  • Die HP-Viren können Infektionen auslösen. Viele sind ungefährlich.
  • Einige HP-Viren erhöhen das Risiko für Gebärmutterhalskrebs und andere Krebsarten an Penis oder After, Mund und Rachen.
  • Schutz gegen die gefährlichsten Viren-Typen bietet dir eine Impfung. Bis zum 17. Lebensjahr ist sie kostenlos.

Was ist HPV?

HPV ist die Abkürzung für Humane Papillomaviren. Sie zählen weltweit zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Viele sexuell aktive Menschen stecken sich im Laufe ihres Lebens mit einem oder mehreren HP-Viren an.

Mehr als 150 verschiedene HP-Virentypen sind bekannt, die meisten sind harmlos. Sie verursachen oft die lästigen, aber weitgehend ungefährlichen Feigwarzen. Aber einige HP-Viren können zu einer Krebserkrankung führen.

 

Wie stecke ich mich an?

HPV wird sehr leicht bei sexuellen Kontakten übertragen. Vor allem beim ungeschützten Geschlechtsverkehr oder beim Petting. Auch das Berühren von Feigwarzen kann zu einer Ansteckung führen. Deshalb ist die Behandlung von Feigwarzen wichtig. Über Verletzungen an der Haut oder über die Schleimhaut werden die Viren an die Partnerin oder den Partner weitergegeben. Alle  HP-Viren können viele Jahre unbemerkt im Körper bleiben und so durch Körperkontakt an andere weitergegeben werden. Die meisten Menschen stecken sich im Laufe ihres Lebens mehrmals mit einem oder mehreren HP-Viren an. Am häufigsten tritt eine Infektion bei jungen Menschen bis 25 Jahren auf, die sexuell aktiv sind.

 

Wie schütze ich mich?

Du kannst dein Risiko vor einer Ansteckung verringern:

  • Benutze beim Sex Kondome oder Lecktücher, auch bei Oral- und Analsex.
  • Vermeide Kontakt mit Feigwarzen.
  • Lass dich untersuchen, ob du eine HPV-Infektion hast. Bitte auch deine Partnerin oder deinen Partner, sich untersuchen zu lassen.

 

Die HPV-Impfung

Seit 2007 gibt es die HPV-Impfung. Sie schützt vor den risikoreichsten HPV-Typen. Die Impfung sollte möglichst vor dem ersten sexuellen Kontakt erfolgen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, sich im Alter von 9 bis 14 Jahren impfen zu lassen. Dafür sind mindestens zwei Impfungen im Abstand von mindestens fünf Monaten notwendig.

 

Du bist 15 Jahre oder älter und noch nicht geimpft? Dann kannst du den Impfschutz mit drei Impfungen nachholen. Vor dem 18. Geburtstag ist die Impfung kostenlos.

 

Die HPV-Impfung schützt nicht vor einer Ansteckung mit allen HP-Viren. Und auch nicht vor weiteren sexuell übertragbaren Infektionen oder generell vor den genannten Krebsarten. Deshalb ist es auch mit Impfschutz wichtig, Kondome und Lecktücher zu benutzen.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Login Community

Nach oben