head liebe
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Männerbilder - Frauenbilder

  • Vorurteile geben uns vor, was männlich oder weiblich ist. Aber:
  • Es gibt Mädchen, die gerne Fußball spielen oder sich für Technik interessieren. Es gibt auch Jungen, sich für Mode interessieren oder Tiere mögen.
  • Das Verhalten oder das Aussehen sagt nichts darüber aus, ob jemand schwul/lesbisch oder hetero, stark oder schwach ist.
  • Wir alle tragen männliche und weibliche Anteile in uns.
  • Wir alle sind unterschiedlich. Das macht uns einzigartig.

So sein wie Du bist

Aussehen und Verhalten sagen nichts darüber aus, was man gut findet oder in wen man sich verliebt. Es gibt Mädchen, die den ersten Schritt tun und Jungen ansprechen. Andere Mädchen lassen sich lieber umwerben. Manche Jungen fühlen sich erst dann ernst genommen, wenn sie sich in der Gegenwart von Mädchen stark und aktiv zeigen. Andere Jungen legen mehr Wert auf Zuneigung, Vertrauen und Liebe.

Männlichkeit und Weiblichkeit

Obwohl diese Vielfalt wünschenswert ist, gibt es bestimmte Vorstellungen davon, was es heißt, ein Mädchen oder ein Junge zu sein. Demnach müssten aber alle Jungen

  • immer laut sein
  • sich für Technik interessieren
  • ständig über Sex und Mädchen reden
  • Begeisterung für Sport zeigen...
     

Für Mädchen gibt es ähnliche Vorurteile. Den Vorstellungen nach müssten alle Mädchen

  • an Mode und Styling interessiert sein
  • sich sozial und zurückhaltend verhalten
  • Begeisterung für Tiere und fürs Kochen zeigen
  • ständig über andere lästern...
     

Und wenn es anders ist?

…Und das ist es ganz sicher! Kein Mensch entspricht all den gängigen Vorstellungen von weiblich und männlich. Bei genauerem Hinsehen entdecken wir vielfältige Interessen und Verhaltensweisen. Wenn wir uns selber oder Freunde und Freundinnen und Familienmitglieder genauer betrachten, lässt sich feststellen, dass alle Menschen weibliche und männliche Anteile in sich tragen.
Dies hat nichts mit stark oder schwach, genauso wenig wie mit schwul oder lesbisch zu tun.

Vorurteile und die Wirklichkeit

Der Schein trügt:

  • Schwule, die sich „männlich“ verhalten und Lesben, die sehr „weiblich“ wirken, werden meistens gar nicht erkannt. Also: Über das Verhalten kann man nicht auf die sexuelle Orientierung schließen.
  • Jungen, die sich zärtlich, weich und einfühlsam zeigen, sind deshalb aber noch nicht schwul.
  • Und Mädchen, die sportlich sind oder sich gegenüber Jungen behaupten, sind deshalb noch nicht lesbisch.

Die falschen Vorstellungen entstehen durch Vorurteile gegenüber Schwulen und Lesben. Und durch die Bilder, die wir von Männlichkeit und Weiblichkeit und von Schwulen und Lesben im Kopf haben.
Auf der anderen Seite gilt dasselbe: Die Vorstellungen von „schwul = weibliche Männer“ und „lesbisch = männliche Frauen“ sind falsch.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Die erste Liebe

sex ’n’ tipps - Die erste Liebe Informationen über die verwirrenden Gefühle in der Pubertät und die Erfahrung der ersten Liebe...

Eure Fragen: Liebe

Svea: "Ich habe mich in einen Jungen aus meiner Klasse verliebt. Was soll ich jetzt machen? Ich habe Angst, die Klasse merkt das und lacht mich aus."

Antwort lesen Eure Fragen in 'Liebe'

Eure Meinungen: Liebe

Calibra"Liebe ist etwas sehr schönes. Ja. Das weiß jeder, der schon einmal verliebt war oder es immer noch ist. Die Liebe zu einem Jungen bzw. Mädchen ist etwas anderes als die Liebe zur Familie, man hat ein Kribbeln im Bauch und fühlt sich gut, wenn man in seiner / ihrer Nähe ist. Genau ist Liebe aber wohl nicht beschreibbar. Sie ist eben für jeden anders. Aber trotzdem ist sie in einer Sache immer gleich: Unglaublich und unvergleichlich schön. Dass ist es, was die Liebe ausmacht."

Eure Meinungen in 'Liebe'
Login Community

Nach oben