head liebe
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

"Ehe für alle"

  • Homosexuelle Paare dürfen in Deutschland heiraten.
  • Das steht im „Gesetz zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare“.
  • Schwule und lesbische Ehepaare haben so die gleichen Rechte wie Mann-Frau-Ehepaare. Sie dürfen auch Kinder adoptieren.
  • Die sogenannte „Ehe für alle“ gibt es schon in vielen Staaten.
  • Kinder mit zwei Vätern oder zwei Müttern wachsen genauso gut oder schlecht auf wie Kinder aus anderen Familien.

Vielleicht träumst du davon, irgendwann einmal zu heiraten? Das tun viele Menschen. Auch viele schwule und lesbische Paare wünschen sich zu heiraten. Heiraten durften bislang aber nur heterosexuelle Paare in Deutschland. Gleichgeschlechtliche Liebespaare konnten seit 2001 ihre Lebenspartnerschaft offiziell eintragen lassen. Sie hatten aber trotzdem nicht die gleichen Rechte wie Verheiratete. Sie konnten zum Beispiel nicht gemeinsam ein Kind adoptieren. Die gleichen Pflichten hatten sie aber schon.

Was hat sich geändert?

Am 30. Juni 2017 hat der Bundestag das „Gesetz zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare“ beschlossen. Jetzt heißt es offiziell im Gesetz: „Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen.“ Schwule und lesbische Paare dürfen heiraten, wenn sie das möchten und mindestens 18 Jahre alt sind.


Sie haben dann dieselben Rechte wie Mann-Frau-Ehepaare. Sie dürfen gemeinsam Kinder adoptieren. Und sie haben die gleichen Steuervorteile.

Was passiert mit eingetragenen Lebenspartnerschaften?

Eingetragene Lebenspartnerschaften bleiben bestehen. Sie können aber auch in eine Ehe umgewandelt werden. Es können aber keine neuen eingetragenen Lebenspartnerschaften mehr geschlossen werden.

Dürfen dann alle auch kirchlich heiraten?

Um kirchlich heiraten zu können, muss man Mitglied der jeweiligen Kirche sein. Ob homosexuelle Paare kirchlich heiraten können, entscheiden die Kirchen selbst. Das neue Gesetz hat in den Kirchen aber Diskussionen angestoßen, bei denen es darum ging, schwulen und lesbischen Paaren die kirchliche Heirat zu ermöglichen. Mehrere evangelische Landeskirchen ermöglichen schon jetzt homosexuellen Paaren zu heiraten. In katholischen Kirchen ist das noch nicht so.

„Ehe für alle“ international

Die „Ehe für alle“ ist keine deutsche Erfindung. Weltweit können homosexuelle Paare in rund 20 Staaten bereits heiraten, darunter sind 13 Staaten in Europa. Vorreiter waren die Niederlande. Dort können sich gleichgeschlechtliche Paare schon seit 2001 das Ja-Wort geben und auch Kinder adoptieren.

Ist das gut fürs Familienleben?

Vater, Mutter, Kind ist die klassische Familienkonstellation. Aber nicht die einzige. Manche Familien werden von zwei lesbischen Müttern oder zwei schwulen Vätern und deren Kind oder Kindern gebildet.


Die Homosexualität der Eltern spielt bei Erziehung und dem Familienleben auch keine besondere Rolle. Du wächst genauso gut oder schlecht auf, egal welche sexuelle Orientierung deine Eltern haben. Du bist glücklich mit deinen Eltern oder auch mal von ihnen genervt. Sie haben keinen Einfluss auf deine eigene sexuelle Orientierung.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Broschüren

Vorschaubild Broschüre: sex ’n’ tipps - Die erste Liebe

sex ’n’ tipps - Die erste Liebe Informationen über die verwirrenden Gefühle in der Pubertät und die Erfahrung der ersten Liebe...

Eure Fragen: Liebe

Max: "Ich habe das Gefühl, dass ich schwul bin. Meine mutter sagt, dass man das erst mit 14-16 sagen kann. Stimmt sowas oder kann man das auch schon mit 12 sagen?"

Antwort lesen Eure Fragen in 'Liebe'

Eure Meinungen: Liebe

"Wenn man verliebt ist zeigt man es meistens nicht; also ich nicht. Obwohl ich glaube; das es besser ist, wenn er es wüsste. Aber ich trau mich nicht meine wahren Gefühle zu zeigen...schwierige Situation kann man leider nix machen."

Eure Meinungen in 'Liebe'
Login Community

Nach oben