Thema: Aussehen - zwei Jungen und zwei Mädchen sitzen auf einem Felsen und lächeln in die Kamera
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Essstörungen

  • Als Ideal werden oft superschlanke Körper in Mode, Film und Werbung vorgeführt. Das kann Dein Selbstwertgefühl verunsichern. Verbunden mit Diäten oder unkontrolliertem Essverhalten können so ernsthafte Essstörungen entstehen.
  • Meistens stecken aber größere Probleme hinter dieser Krankheit: Konflikte in der Familie oder in einer Beziehung können zum Beispiel eine große Rolle spielen. Manchmal sind auch schlimme Erlebnisse in der Kindheit der Auslöser für eine Essstörung.
  • Magersucht, bei der die Erkrankten hungern, Ess-Brech-Sucht, bei der die Erkrankten nach Essanfällen, die Lebensmittel wieder erbrechen, und Heißhungerstörung, bei der die Erkrankten zwanghafte Essattacken haben, sind schwere seelische Krankheiten.
  • Die Betroffenen brauchen dringend ärztliche und psychologische Hilfe!

    Die heimliche Sucht

    Wenn du nur noch an deine Figur und dein Körpergewicht denkst, ständig Kalorien zählst und nicht mehr mit Genuss und Lust beim Essen bist, besteht die Gefahr, eine Essstörung zu entwickeln.

    Essstörungen sind schwere seelische Krankheiten, die auch den Körper schädigen. Vor allem Mädchen, aber auch immer mehr Jungen in der Pubertät erkranken daran. Die Sorge der betroffenen Personen um das eigene Aussehen, die Figur und das Gewicht ist krankhaft übersteigert und wird meistens streng geheim gehalten.

    Dahinter stecken aber meist andere Probleme. Je früher erkannt wird, dass die betroffene Person Hilfe braucht, desto erfolgreicher kann mit einer Behandlung begonnen werden. Hierfür ist es wichtig, dass Eltern, Freunde und Freundinnen aufmerksam sind und notfalls Hilfe dazuholen.

    Die Betroffenen brauchen dringend ärztliche und psychologische Unterstützung!

    Essstörungen zeigen sich auf unterschiedliche Weise:

    Magersucht

    Bei Magersucht (Anorexie) hungern die Erkrankten, so dass es zu einem deutlichen Gewichtsverlust kommt. Dieses Untergewicht stellt ein hohes körperliches und psychisches Risiko dar und kann im Extremfall bis zum Tode führen.

    Ess-Brech-Sucht

    Bei der Ess-Brech-Sucht (Bulimie) wechseln Hungern und Essanfälle einander ab. Oft werden riesige Mengen an Lebensmitteln verschlungen und danach wieder erbrochen.

    Heißhungerstörung

    Bei der Heißhungerstörung (Binge Eating Disorder) essen die Betroffenen - wie unter Zwang - große Mengen, obwohl sie kein Hungergefühl haben. Im Gegensatz zur Ess-Brechsucht erbrechen sie nicht. Deshalb sind Menschen mit dieser Störung häufig übergewichtig.

    Zudem gibt es noch viele andere „Mischformen“, die ebenfalls behandelt werden müssen.

    Mehr Informationen gibt es auf dem Portal der BZgA über Essstörungen. Dort gibt es auch eine Suche nach Beratungsstellen und eine Telefonnummer, die man für Rat und Hilfe anrufen kann.


    botMessage_toctoc_comments_9210

    Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

    Eure Meinungen: Aussehen

    quatschqirl"ich finde, es lommt nicht ommer auf das äußere drauf an, sondern auf das innere!! :):):);) "

    Eure Meinungen in 'Aussehen'
    Login Community

    Nach oben