Thema Geschlechter: Geschlechtersymbole auf einer Schultafel
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Geschlecht - was ist das eigentlich?

  • Woran erkennst du, welches Geschlecht jemand hat?
  • Das Aussehen ist nicht das einzige Merkmal.
  • Es geht auch ums Verhalten. Und darum, wie man sich fühlt.

Offenbar werden verschiedene Rollen dem Geschlecht zugeschrieben: Wie sollte man sich als Mädchen anziehen und wie als Junge? Wie sollte man sich als Junge verhalten und was sollte man als Mädchen nicht tun? Aber so einfach ist das natürlich nicht. Denn das Verhalten eines Menschen ist nur eine von drei Arten, das Geschlecht herauszufinden. Auch der Körper und die Gefühle sind wichtig. Hier ein Überblick:

 

Körper: Welche Genitalien gibt es? Welche weiteren Geschlechtsmerkmale gibt es?

Verhalten: Wie geben sich Mädchen und Jungen? Wie sprechen sie, wie ziehen sie sich an?

Gefühl: Wie definiert sich ein Mensch? Fühlt er oder sie sich weiblich oder männlich? 

 

Körper und Geschlecht

Die Körper von Menschen unterscheiden sich: Es gibt große und kleine, dicke und dünne Menschen, manche Menschen brauchen Brillen zum Lesen, manche nicht, es gibt Menschen mit roten, schwarzen, blonden, braunen Haaren, und mit vielen weiteren Unterschieden.

In der Regel wird angenommen, dass anhand des Körpers entschieden werden kann, welches Geschlecht ein Mensch hat. So gibt es Organe, die sog. Geschlechtsorgane, und Chromosomen sowie Hormone, die meist als ausschlaggebend für das Geschlecht angesehen werden.

 

1. Geschlechtsorgane

  • Sind innen liegende oder außen liegende  Organe, die für die Fortpflanzung zuständig sind.
  • Beim Mädchen sind das zum Beispiel: Eierstöcke, Eileiter, Gebärmutter und Vagina
  • Beim Jungen sind das zum Beispiel: Penis, Hoden, Nebenhoden und Samenleiter
  • Es gibt auch Menschen, bei denen die Geschlechtsorgane nicht eindeutig männlich oder weiblich sind. Dazu liest du mehr im Kapitel „Intergeschlechtliche Menschen“.

 

2. Chromosomen und Hormone

In der Pubertät bilden sich weitere körperliche Unterscheidungsmerkmale. Zum Beispiel Brüste beim Mädchen und Bartwuchs beim Jungen. Diese Veränderungen werden von Chromosomen und Hormonen ausgelöst. Sie bestimmen darüber mit, wie weiblich oder männlich ein Mensch aussieht.

 

Verhalten und Geschlecht

Das Geschlecht wird aber nicht nur von körperlichen Merkmalen und Besonderheiten bestimmt. Auch das Verhalten von Menschen kann als weiblich oder männlich wahrgenommen werden.

 

Wie ist deine Körpersprache? Wie ziehst du dich an? Wofür interessierst du dich? All das und vieles mehr zusammen macht dein Verhalten aus. Einige Verhaltensweisen werden als typisch männlich, andere als typisch weiblich bezeichnet. Dafür gibt es den Begriff „Geschlechterrollen“. Geschlechterrollen sind aber dynamisch. Das bedeutet sie unterliegen einem stetigem Wandel. Dieser Wandel ist bspw. von der Gesellschaft aber auch von den verschiedenen Generationen abhängig.

 

Geschlechterrollen

Zur Geschlechterrolle der Frau gehörte früher einmal: sich um den Haushalt kümmern, einen Mann heiraten, Kinder bekommen und erziehen, den Mann umsorgen, der arbeiten geht. Das hat sich geändert. Häufig werden heute die Aufgaben im Haushalt und in der Kindererziehung partnerschaftlich aufgeteilt. Auch ist es mittlerweile normal, dass beide Partner auf Arbeit gehen.

 

Zur Geschlechterrolle des Mannes gehörte einmal, dass er stark und unempfindlich sein musste. Auch das hat sich geändert. So gibt es viele Männer die nach der Geburt des Kindes in den Vaterschaftsurlaub gehen, um mehr bei der Familie sein zu können. Viele Frauen und Männer entscheiden sich bewusst, nicht nach diesen klassischen Rollenmustern zu leben. Dadurch helfen sie dabei, dass sich diese Muster auflösen und neue bilden.

 

Alles klar? Moment mal…

Ob der Mensch, den du kennen lernst, eine Frau oder ein Mann ist, lässt sich also gar nicht so einfach beantworten. Aber mal ehrlich: Warum ist das so wichtig? Wichtig ist, ob wir den Menschen mögen, ihn spannend, anziehend, lustig und angenehm finden. Deshalb wollen wir Menschen besser kennenlernen. Nicht weil der Mensch

  • körperlich eine Frau oder ein Mann ist,
  • in die Geschlechterrolle von Frau oder Mann passt,
  • oder sich selbst wie eine Frau oder wie ein Mann fühlt.

 

Gefühl und Geschlecht

Ein Mensch kann also körperlich eine Frau sein und sich wie eine Frau verhalten, weil das zur Geschlechterrolle gehört und erlernt ist. Aber fühlt sich dieser Mensch dadurch automatisch auch als Frau?

Bei der Geburt wird dem Neugeborenen ein Geschlecht zugewiesen – männlich oder weiblich. Es gibt aber Menschen, die merken, dass das bei der Geburt zugewiesene Geschlecht nicht zu ihnen passt. Sie nennen sich transgender, transident oder trans*.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Eure Meinungen: Aussehen

Jannik123"Meine Meinung ist so das alle Mädchen von meiner Schule alle verkohlen da ist der Jannik sieht der Hässlich aus da denke ich immer das dann keine Freundin grige ich hasse so. was habt ihr auch euer Meinung ich fühle mich mieß"

Eure Meinungen in 'Aussehen'
Login Community / Chat

Nach oben