Aufregende Jahre: Jungen und Mädchen beim Spielen am Strand
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Freundschaften

  • Die besten Freundinnen und Freunde spielen jetzt eine besonders große Rolle. Nur mit ihnen kann man sich über viele Dinge, wie „Verliebt sein“, „Liebeskummer“, „Das erste Mal“ austauschen.
  • Freundschaften sind wertvoll und müssen gepflegt werden. Aber lass dich von Freundeskreisen nicht unter Druck setzen.
  • Vernachlässige nicht deine  Interessen, deine Familie oder deinen Partner oder deine Partnerin. Ein gutes Gleichgewicht ist wichtig und „echte“ Freunde und Freundinnen werden Verständnis haben.

Auf einer Wellenlänge

Die beste Freundin oder der beste Freund sind meistens die wichtigsten Vertrauenspersonen. Vieles lässt sich mit der besten Freundin oder dem besten Freund leichter besprechen als mit anderen.

Er oder sie kann deine Gefühle und Stimmungen häufig besser verstehen, weil es ihr oder ihm ähnlich geht. Freundinnen und Freunde dürfen dir auch mal sagen, was sie nicht so gut finden – du kannst ihre Kritik und Ratschläge eher annehmen, weil ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Wünsche deinen ähnlich sind.

Freundschaften müssen gepflegt werden

Vertrauen, Zuverlässigkeit und Interesse an der anderen Person sind für eine Freundschaft sehr wichtig. Streit muss möglich sein, ohne gleich die Freundschaft zu verlieren. Konflikte können entstehen, wenn zum Beispiel eine oder einer von euch verliebt ist und der oder die andere das Gefühl bekommt, nicht mehr wichtig zu sein.

Dann solltet ihr bereit sein, darüber zu reden und Kompromisse zu finden. Auch wenn du verliebt bist, solltest du deine Interessen, deine Familie und guten Freunde und Freundinnen nicht vernachlässigen.

Der Freundeskreis

Ab einem bestimmten Alter spielt der Freundeskreis die wichtigste Rolle. Das kennst du bestimmt.

Aus mehreren Freunden und Freundinnen, die ähnliche oder gleiche Interessen verbindet, entwickelt sich eine feste Gruppe, die in der Schule oder Freizeit viel Zeit zusammen verbringt.

Vielleicht teilt ihr die Vorliebe für eine bestimmte Musikrichtung, macht gerne Sport oder geht gerne zusammen weg. Manche Jugendgruppen fühlen sich auch einer bestimmten „Szene“ zugehörig, zum Beispiel der Skater-, der Cosplay- oder der HipHop-Szene. Die Meinung der Gruppe ist dann oft wichtiger als zum Beispiel die der Familie. Es lassen sich Themen sehr offen und unkompliziert besprechen. Die Gruppe fühlt sich dann „unter sich“.

Vorsicht bei „falschen“ Freunden. Es gibt Freunde, die dich anhalten ständig Grenzen zu verletzten und dich herausfordern Mutproben zu bestehen. Diebstahl, Zigaretten rauchen etc. Es ist in Ordnung, wenn du Freundschaften unter solchen Umständen kündigst. Es warten sicherlich andere Freundinnen und Feunde auf dich, die anders, aber auch cool sind.

Gruppendruck

Die Gruppe kann aber auch Druck und Stress bedeuten, nämlich dann, wenn die Gruppe über dem Einzelnen steht, hohe Erwartungen hat oder Gruppenmitglieder sich nicht an Vereinbarungen oder Regeln halten.

Besonders schwierig kann es sein, ein gutes Gleichgewicht zwischen den Gruppenaktivitäten und einer Paarbeziehung zu leben.

Oftmals fällt es schwer, allen Seiten gerecht zu werden, aber deine „echten“ Freunde und Freundinnen werden deine verschiedenen Bedürfnisse verstehen.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Eure Meinungen: Liebe

Amor13"Ich habe schon viele situationen der Liebe erlebt und warte auf den richtigen(alle meiner situationen sind uncool geendet und haben nur 2 mal positiv für mich angefangen) ich fände es dämlich wen die beziehung von einer Wette gestartet hätte!"

Eure Meinungen in 'Liebe'
Login Community / Chat

Nach oben