Thema Liebe
Du befindest dich hier:

Wie kann ich mich und andere vor dem Corona-Virus schützen?

  • Das Corona-Virus wird leicht übertragen.
  • Wenn du dich selbst vor einer Ansteckung schützt, schützt du auch andere.
  • Mit ein paar einfachen Schutz-Maßnahmen kannst du viel bewirken.

Gemeinsam gegen Corona

Das Leben hat sich durch das Corona-Virus verändert, und es gibt im Alltag viele Fragen: Was muss ich draußen beachten? Wie verhalte ich mich in der Schule? Welche Geschäfte und Einrichtungen sind geöffnet und welche Regeln gibt es dort? Sich solche Fragen zu stellen ist sehr verantwortungsvoll, denn die Regeln und Einschränkungen haben einen wichtigen Grund: Wir müssen uns und andere vor dem Corona-Virus schützen - gemeinsam gegen Corona! Wenn du dich selbst vor einer Ansteckung schützt, schützt du auch andere.

Wie wird das Corona-Virus übertragen?

Um das für dich und andere gut umzusetzen, solltest du die Übertragungswege kennen und den engen räumlichen Kontakt mit anderen Menschen möglichst gering halten.

Generell lässt sich Corona durch Tröpfcheninfektion übertragen. Es kann also durch direkten Kontakt zwischen Menschen z.B. mit deinen Freundinnen oder Freunden oder Leuten aus dem Bus oder der Bahn übertragen werden. Die Ansteckung passiert dann durch die Feuchtigkeit beim Ausatmen. Das bedeutet, dass die Viren in den Tröpfchen sein können, die beim Reden oder Lachen entstehen und unbewusst nach außen gespuckt werden – feuchte Aussprache. Derzeit wird noch untersucht, ob sich die Corona-Viren auch über die Aerosole, das heißt durch die Luft verbreiten können. Das weiß man aber noch nicht.

Es kann zu einer Übertragung kommen bei:

  • Anhusten, -niesen oder -hauchen: Die so genannte Tröpfcheninfektion, eine Ansteckung durch den Austausch von Speichel- und Schleimtröpfchen aus Mund und Nase, gilt momentan als einer der Hauptansteckungswege.
  • Schmierinfektionen: Das bedeutet, dass das Virus über Gegenstände, aber auch über Finger und Hände, weitergegeben wird. Wasche dir deshalb regelmäßig und gründlich die Hände. Am besten nimmst du dafür eine ph-neutrale Seife, um auch deine Haut zu schonen. So kannst du dich und andere schützen. 
  • Küssen: Hierbei gibt es ebenfalls ein hohes Übertragungsrisiko, da Speichel ausgetauscht wird.
  • Körperliche Nähe und Sex: Das Corona-Virus zählt nicht zu den sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Aber: Bei körperlicher Nähe und beim Sex (Petting und Geschlechtsverkehr) besteht ein hohes Ansteckungsrisiko. Verhütungsmittel wie die Pille oder das Kondom schützen dich nicht vor einer Ansteckung.

Wie kann ich mich und andere schützen?

Hat sich jemand mit dem Corona-Virus infiziert, gibt es nicht immer Symptome wie Fieber oder Husten. Trotzdem kann diese Person andere anstecken, die dann schwer an der Krankheit COVID-19 erkranken können. Je dichter der Kontakt zu einer infizierten Person ist, desto höher ist das Risiko, sich selbst anzustecken und das Virus weiterzugeben. Deshalb solltest du immer mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten, die nicht in einem Haushalt mit dir leben.

Aber nicht nur der Abstand spielt eine Rolle. Es ist auch wichtig, wo sich Menschen aufhalten. So ist es ein Unterschied, ob man im Abstand von mindestens 1,5 Meter im Bus oder im Park zueinander steht, weil sich im Park die Luft besser verteilen kann und es so nicht so viele Viren auf einer Stelle gibt. Im Bus oder in einem Laden können sich die Viren auf engem Raum besser ansammeln. Deshalb ist es in geschlossenen Räumen wichtig, zusätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Empfohlen werden:

  • Einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Menschen zu halten,
  • eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen, um die Ausatmungsfeuchtigkeit zu reduzieren,
  • sich häufig und gründlich die Hände zu waschen,
  • in die Armbeuge zu husten oder zu niesen.

Das ist der momentane Stand des Wissens und es kommen immer weitere Kenntnisse dazu. Loveline.de engagiert sich, die Informationen an dieser Stelle aktuell zu halten und euch darüber zu informieren. Bei den Kolleginnen und Kollegen von www.infektionsschutz.de und www.zusammengegencorona.de findet ihr außerdem weitere Empfehlungen und Tipps, auch zum Beispiel woran ihr verlässliche Informationen zum Thema Corona erkennen könnt.