Du befindest dich hier:

Flirten und jemanden Kennenlernen trotz Corona-Virus?

  • Schützt du dich, schützt du auch andere.
  • Beachtet die Regeln, damit du und dein Schwarm gesund bleiben!
  • Flirten geht auch mit Sicherheitsabstand.
  • Sich online oder am Telefon zu unterhalten ist manchmal einfacher, weil man dann nicht so schüchtern ist.
  • Online-Flirten hat natürlich viele Vorteile – aber achte darauf, was du mit Personen teilst, die du nicht persönlich kennst.

Wie kann ich trotz Corona flirten?

Wie lernst du jemanden kennen und verliebst dich, wenn du persönliche Treffen mit anderen einschränken und Abstand halten sollst? Klar, es gibt gerade viele Dinge, mit denen du verantwortlich umgehen solltest. Denn wenn du dich selbst schützt, schützt du auch andere. Es gibt trotzdem viele Wege sich besser kennenzulernen, sich nahe zu sein und Gefühle auszudrücken. Hier sind ein paar Tipps von uns.

Online flirten

Vielleicht kennt ihr euch schon – Mitschülerinnen und Mitschüler, Leute aus Vereinen, Nachbarn oder Bekannte von Freundinnen und Freunden. Sich näher kennenlernen geht auch mit Abstand. Nutzt einfach Telefon, Chat oder Video, um miteinander in Gespräch zu kommen.

Online kannst du auch Menschen neu kennenlernen. Das hat sogar Vorteile: Im Netz fällt es einigen leichter, Kontakte aufzubauen und sich mit anderen zu unterhalten – vor allem, wenn sie schüchtern sind. Wie du gerade aussiehst oder welche Kleidung du trägst, spielt gar keine Rolle. Online-Dating kann auch dazu führen, dass man sich viel offener miteinander austauscht und auch ehrlicher Wünsche und Bedürfnisse darstellt.
Aber es gibt dabei auch ein paar Risiken: Worauf du achten solltest, liest du hier.

Nur chatten ist zu langweilig?

Ihr könnt auch online etwas zusammen unternehmen – zum Beispiel virtuelle Konzerte gemeinsam besuchen oder zeitgleich Serien anschauen und euch nebenbei schreiben.

So ein erstes Online-Kennenlernen kann euch verbinden und eine gemeinsame Basis schaffen, die auch für die Zeit nach Corona hält.

Kann man sich gar nicht treffen?

Wenn ihr euch persönlich treffen wollt, könnt ihr einfach miteinander spazieren gehen. Wo es möglich ist, könnt ihr auch zum Beispiel in der Eisdiele ein Eis besorgen und damit durch euer Viertel schlendern. Oder ihr sucht euch ein schönes Plätzchen in der Natur.

Wichtig ist, dass du folgende Regeln dabei beachtest:

  • Halte einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Menschen,
  • trage eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB), um die Feuchtigkeit beim Ausatmen zu reduzieren,
  • wasche dir häufig und gründlich die Hände,
  • huste und niese in die Armbeuge. Damit schützt du dich selbst und andere. Zum Beispiel deine Freundinnen und Freunde und deine Familie. Noch mehr Informationen dazu findest du hier.

Weitere Tipps für das erste Treffen findest du hier. Dabei ist allerdings wichtig: Informiere dich vorher aktuell, was in deinem Bundesland erlaubt ist und was nicht.

Das ist der momentane Stand des Wissens und es kommen immer weitere Kenntnisse dazu. Loveline.de engagiert sich, die Informationen an dieser Stelle aktuell zu halten und euch darüber zu informieren. Bei den Kolleginnen und Kollegen von www.infektionsschutz.de und www.zusammengegencorona.de findet ihr außerdem weitere Empfehlungen und Tipps, auch zum Beispiel woran ihr verlässliche Informationen zum Thema Corona erkennen könnt.

Nach oben