Thema: Verhütung - Monatspackung der Pille und ausgepacktes Kondom
Du befindest dich hier:
botMessage_toctoc_comments_9210

Hormonimplantat/-stäbchen

  • Das Hormonstäbchen wird in den Oberarm unter die Haut eingesetzt.
  • Es verhindert bis zu 3 Jahre lang eine Schwangerschaft.
  • Die Nebenwirkungen sind ähnlich wie bei der Pille.
  • Wenn die korrekte Lage regelmäßig überprüft wird, ist das Stäbchen sehr sicher.

Das Hormonimplantat ist ein weiches, dünnes Kunststoffstäbchen und gibt kleine Mengen des Hormons Gestagen ab. Das Gestagen hemmt den Eisprung und führt zu Veränderungen des Schleims des Gebärmutterhalses und der Gebärmutterschleimhaut. Es verhindert drei Jahre lang, dass das Mädchen oder die Frau schwanger wird.

Anwendung

Das Hormonstäbchen wird zwischen dem 1. und 5. Zyklustag von einer Frauenärztin/einem Frauenarzt durch einen kleinen chirurgischen Eingriff an der Innenseite des Oberarms unter die Haut eingesetzt.

Mögliche Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen wie bei der Pille: Akne, Kopfschmerzen, Brustspannen, Gewichtszunahme. Die Blutungen können häufiger werden oder länger andauern, bei anderen werden sie seltener oder bleiben aus.

Im Vergleich zu Kondom und Pille ist das Implantat teuer. Zudem legt sich ein Mädchen oder eine Frau  für Jahre auf diese Art von Verhütung fest.

Sicherheit

Damit die Sicherheit gewährleistet ist, muss die Frauenärztin oder der Frauenarzt die korrekte Lage genau überprüfen. Die Sicherheit des Hormonimplantats ist sehr hoch.


botMessage_toctoc_comments_9210

Hinweis: Um Kommentare zu verfassen, musst du angemeldet sein.

Eure Fragen: Verhütung

Jana: "Ich nehme die Pille seit einer Woche. Nun würde ich gerne wissen, ab wann sie voll wirkt. Konkret, ab wann ich mit meinem Freund ohne Kondom schlafen kann?"

Antwort lesen Eure Fragen in 'Verhütung'

Eure Meinungen: Jungen

Toni2003"Wie wixt man sich am besten"

Eure Meinungen in 'Jungen'
Login Community

Nach oben